Navigation umschalten
Warenkorb
Loading...

Bauhaus

Das Staatliche Bauhaus war eine deutsche Schule für moderne Kunst, die 1919 gegründet und 1933 von den Nazis geschlossen wurde. Die Vision der Bewegung war hauptsächlich auf den Aspekt der Zusammenarbeit und darauf ausgerichtet, dass die Designs nicht nur schön, sondern auch nützlich im Gebrauch sein sollten. Tel Aviv beherbergt das Bauhaus-Museum, welches eine private Sammlung von Kunstobjekten präsentiert.

Lebenslauf

1919 gründete der deutsche Architekt Walter Gropius das „Staatliche Bauhaus“, eine Schule für moderne Kunst. Obwohl das Bauhaus von einem Architekten gegründet wurde, hatte es traditionell und zum Zeitpunkt seiner Gründung keine systematische Architektenausbildung, obwohl viele bekannte Architekten des 20. Jahrhunderts später an der Schule lehren und lernen sollten. Die Schule befand sich zunächst in Weimar (1919–1925), dann in Dessau (1925–1932) und schließlich für ein weiteres Jahr in Berlin. Kurze Zeit darauf wurde sie von den Nazis geschlossen.

Heutzutage gibt es das Bauhaus-Museum in Tel Aviv. Es befindet sich in Privatbesitz und zeigt Möbel und Kunst aus der Bauhauszeit, wie die berühmte „Bauhauslampe“. Diese Lampe wurde 1928 von zwei Fabriken in Serie gebracht. Bis dahin war sie nur in der schuleigenen Werkstatt hergestellt worden.

Hauptwerke des Bauhauses

Berühmte Werke des Instituts sind, wie auch im Bauhaus-Wiki nachzulesen, natürlich die unter dem Namen der Schule bekannt gewordenen Entwürfe, zum Beispiel die „Bauhauslampe“ und der „Bauhausstuhl“. Weitere Möbelstücke, die die gleiche Atmosphäre ausstrahlen und in den gleichen Zeitgeist passen, sind der berühmte Tisch von Eileen Gray (der „Eileen Gray Table“) und Arbeiten des Schweizer Designers Le Corbusier.

Das Besondere am Bauhaus war, dass es mehrere (Kunst-)Formen zusammenführte: Malerei, Architektur (zumindest indirekt), Möbeldesign und Typografie. Die Schüler wurden nicht mehr in einer Disziplin unterrichtet, sondern aufgefordert, zusammenzuarbeiten und neue Kunstformen zu entwickeln. Diese Form der Kooperation ist unter dem Namen „Gesamtkunst“ bekannt geworden.

Einflüsse des Bauhauses in der Vergangenheit und Gegenwart

Der Architekt und Möbelhersteller Le Corbusier gab immer offen zu, von der Bauhausarchitektur und der gesamten Bewegung um diese Strömung beeinflusst zu sein. Unter anderem fertigte er einen modernen, schlanken Stuhl im Stil des „Bauhaus-Stuhls“ an.

In den gleichen Stil fallen auch die Entwürfe der irischen Möbeldesignerin und Künstlerin Eileen Moray Gray. Der von ihr entwickelte Tisch ist ebenfalls schlicht und hat ein modernes Aussehen. Gray wird oft im selben Atemzug mit Künstlern wie Mies van der Rohe und Marcel Breuer erwähnt.

Der als „Eileen Gray Table“ bekannt gewordene Tisch steht als typisches Design für die Vorstellung, dass Kunst und Möbel nicht nur schön, sondern auch praktisch sein sollten. Die Platte ist höhenverstellbar, so dass er auch als Nachttisch dienen kann. Die erhöhte Kante verhindert, dass Krümel auf den Boden fallen. Diese Kombination aus „schön“ und „praktisch“ fügt sich exemplarisch in Bauhaus-typische Architektur und Designs ein.

Mehr Informationen über

Designer

Wohnstile

Mehr




Die beliebtesten Designs
zu erschwinglichen Preisen

Versand und
Rücksendung kostenlos

Über 10.000
zufriedene Kunden

2 Jahre Garantie
auf alle Produkte